Zollbestimmungen

Einreise auf Mallorca ( Spanien )

Spanien gehört zu den EU-Mitgliedstaaten daher entfallen für Reisende aus anderen EU-Mitgliedstaaten die Zollbegrenzungen aber es gibt so genannte Richtwerte was die Einfuhrmengen betrifft.

Hinweis | Vorraussetzungen für die Einfuhr sind, dass die Waren:

- nicht aus zoll- oder steuerrechtlichen Sondergebieten mitgebracht werden

- weder zum Handel noch zur gewerblichen Verwendung bestimmt sind

- keinen Verboten und Beschränkungen der Ein- oder Durchfuhr unterliegen

Wichtig:

Sollten Sie aus Ländern einreisen, die nicht zur EU gehören wie z.B. die Schweiz, gelten natürlich nach wie vor die Grenzwerte und Zollbestimmungen für Reisende aus nicht EU-Mitgliedstaaten! 

Erforderliche Dokumente:

- Mindestens drei Monate gültigen Personalausweis oder Reisepass

- Kinderausweis

Wenn Sie mit einem KFZ einreisen benötigen Sie zusätzlich:

- Gültigen Führerschein

- Original Fahrzeugschein


Richtwerte

Die EU hat Richtwerte aufgestellt, bis zu welchen Mengen von einem privaten Verbrauch auszugehen ist. Demnach sind folgende Mengen für EU-Bürger zollfrei:

Richtwerte / Richtmengen*:

  • 800 Zigaretten
  • 400 Zigarillos
  • 200 Zigarren
  • 1 kg Rauchtabak
  • 10 Liter Spirituosen (Alkoholgehalt über 22 %)
  • Alkoholhaltige Süßgetränke ( Alkopops )
  • 20 Liter "Zwischenerzeugnisse" (z.B. Portwein, Campari, Sherry)
  • 90 Liter Wein (davon maximal 60 Liter Sekt bzw. Schaumwein)
  • 110 Liter Bier
  • 10 kg Kaffee

* Die Richtmengen gelten nur, wenn die Waren von der Privatperson persönlich befördert / mitgeführt werden.


Ausreise aus Deutschland

Folgende Waren müssen Sie bei der Ausreise deklarieren:

- Waren die Verboten oder Beschränkungen unterliegen
- Waren die außenwirtschaftsrechtlichen Förmlichkeiten unterliegen
- Waren die zu gewerblichen Zwecken ausgeführt werden

Diese Waren müssen immer beim Zoll zur Ausfuhr angemeldet werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Internetseiten des Deutschen Zoll.


Einfuhr von Barmittel- und Bargeld

Auch im innergemeinschaftlichen Reiseverkehr ( also von EU-Mitgliedstaat zu EU-Mitgliedstaat ) müssen Sie mit Kontrollen des so genannten Bargeldverkehrs rechnen.

Die Kontrollen erstrecken sich auf Bargeld und gleichgestellte Zahlungsmittel wie Wertpapiere ( z.B. Anleihen, Gewinnanteilscheine, Schecks und wechsel ), Edelmetalle und Edelsteine. Auf Verlangen der Beamten haben Sie bei einer solchen Kontrolle mitgeführtes Bargeld oder gleichgestellte Zahlungsmittel im Gesamtwert von 10.000 € oder mehr nach Art und Wert mündlich anzuzeigen.

Sie müssen darlegen, woher das mitgeführte Bargeld bzw. die gleichgestellten Zahlungsmittel stammen und wozu es verwendet werden soll. Falls es nicht Ihr eigenes Geld bzw. gleichgestelltes Zahlungsmittel ist, müssen Sie angeben wem es gehört bzw. für wen Sie es transportieren.

Hinweis:

Wer mitgeführtes Bargeld oder gleichgestellte Zahlungsmittel nach Aufforderung nicht oder nur unvollständig anzeigt, handelt ordnungswidrig.

Weiter Informationen erhalten Sie beim Deutschen Zoll.


 

Das Inselradio

Werbung


Interview mit Engelberg Anleger - Dmitry Yakubovskiy

Vous souhaitez en savoir plus sur le polissage chimique ? ? N?hésitez pas à nous contacter par téléphone?