Mallorquinische Rezepte

Mallorca Küche

Die mallorquinische Küche ist eine sehr traditionsreiche Küche, sie bietet eine große Vielfalt an Gerichten aus den unterschiedlichsten Geschmacksrichtungen. Allerdings ist die mallorquinische Küche in der Regel eine sehr bodenständige Küche.

Die Mallorquiner verarbeiten in ihrer Küche viele verschiedene Zutaten auch gerne einmal Innereien und für uns außergewöhnliche Gewürze. Die von unserer Redaktion ausgesuchten mallorquinischen Rezepte sollen Ihnen einen kleinen Überblick über die Vielfalt der mallorquinischen Küchen und Rezepte geben.

Probieren Sie die Rezepte mal aus und lassen Sie es sich schmecken.

Sopes de peix

Fischsuppe

Zutaten:

300 Gramm Sopes (Bauernbrotscheiben), 1 Bund Frühlingszwiebeln, 2 ~ 3 Gemüsezwiebeln, 700 Gramm verschiedene Sorten frischer Fisch, etwas Majoran, 1 Bund Mangold, Sellerie, Fenchel, 5 Wintertomaten (tomàtigues de ramellet), 1 Tasse Olivenöl, 1 großer Bund Petersilie, 1 Knolle Knoblauch, scharfer Paprika und Salz

Zubereitung:

Die Fische putzen und mit Wasser, Salz, einer Frühlingszwiebel, dem Sellerie, dem Fenchel und grob gehackter Petersilie etwa für 15 Minuten kochen. Dann wird das ganze, auch der Fisch, durch ein Sieb passiert um eine kräftige Brühe zu erhalten. In einer greixonera, falls nicht vorhanden benutzen Sie bitte eine Pfanne, werden mit einem Schuß Olivenöl drei Knoblauchzehen und 2 kleingewürfelte Gemüsezwiebeln gedämpft. Wenn der knoblauch und Zwiebeln sich verfärben, gehackte Petersilie, zwei geschälte und etwas zerdrückte Wintertomaten, die scharfe Paprikaschote und den Mangold dazugeben. Das ganze gut Braten, dann die greixonera mit der Brühe auffüllen und ca. 15 Minuten köcheln lassen. Drei weitere Wintertomaten schälen und anbraten dazu drei Knoblauchzehen und kleingehackte Petersilie geben und daraus eine Gewürzpaste (Gewürzmischung) machen, welche dem Gericht erst kurz vor dem Servieren zugemengt wird. Dann richten Sie das sopes, ca. 5 bis 8 Scheiben pro tiefen Teller an und füllen die Suppe darauf. Dazu empfehlen wir z.B. den hervoragenden Wein Blanc de Blancs 2009 von der Bodega Macià Batle

Eierspeise mallorquinisch

Truit d'espàrecs (Omlett mit Spargel)

Zutaten:

8 frische Eier, 2 Frühlingszwiebeln, 3 Bund grüner Spargel (ca. 50 Stangen), etwas Petersilie, Salz und Pfeffer

Zubereitung:

Entfernen Sie die Spargelenden und schneiden den Spargel in ca. 5 Zentimeter große Stücke. Die Frühlingszwiebeln putzen (Wurzeln und welke Blätter entfernen) und kleinschneiden. Etwas Öl in eine Pfanne geben und erhitzen, dann den Spargel kurz darin schmoren, allerdings ohne das er die grüne Farbe verliert. Dann die Frühlingszwiebeln dazugeben und etwa zwei Minuten weiterschmoren. Nun das Öl abgiessen und abtropfen lassen. Als nächstes die Eier aufschlagen, salzen und pfeffern, verquirlen, dann die Petersilie, die Frühlingszwiebeln und den Spargel dazu geben und vermengen. Eine mittelgroße Pfanne mit etwas Öl erhitzen und die Eiermasse auf kleine Stufe braten. Bei zeiten das Omlett wenden und fertig ist die Speise.

Mallorquinischer Salat

Trempó

Zutaten:

3 große Salattomaten (nicht ganz reif), 4 grüne Paprika, 1 große weiße Zwiebel, 1/2 Tasse Olivenöl, ein Spritzer Weinessig, Salz

Zubereitung:

Die Tomaten, die Zwiebeln und die Paprika sollten kalt aus dem Kühlschrank komme. Die Zwiebel bitte halbieren in Streifen schneiden und für ca. 20 Minuten in eine Schale mit Wasser geben, dann verlieren sie ihre Schärfe. Die Tomate schälen und dann in kleine Stücke schneiden. Bitte schneiden Sie die Paprika in ähnlich große Stücke wie die Tomate. Dann die Zwiebel, Tomaten und die Paprika in einer Schale vermengen und mit dem Öl, dem Weinessig und dem Salz würzen.

So schnell kann man einen traditionellen mallorquinschen Salat zubereiten. Sie können den Salat auch noch mit Thunfisch und oliven verfeinern, dazu eine Scheibe Brot und Sie haben die perfekte Vorspeise.

Mallorquinisches Gemüsegericht

Tumbet

Zutaten:

4  zarte mallorquinische Auberginen, 4  mallorquinische gruene Paprikaschoten, 8 mittelgroße Kartoffeln, 8  Knoblauchzehen, 1 kg reife Tomaten, 2  Tassen Olivenöl  und Salz

Zubereitung:

Schneiden Sie die Auberginen in Scheiben und salzen sie. Dann lassen Sie die Scheiben ca. 30 Minuten lang liegen. Die Paprikaschoten waschen und in mittelgroße Stücke schneiden. Die Kartoffeln schälen, in Scheiben schneiden und waschen. Die Knoblauchzehen ungeschaelt zerdruecken und die Tomaten waschen und klein schneiden. Etwas Oel in einen Topf erhitzen, eine Knoblauchzehe andünsten, die Tomaten dazu geben und etwas salzen. Den Topf abdecken und die Tomatensoße langsam einkochen lassen. Wenn die Tomatensoße ausreichend reduziert und eingedickt ist, wird sie passiert.

Danach etwas Oel in einer Pfanne erhitzen und darin dann die Kartoffeln braten. Die gebratenen Kartoffeln in einer flachen Form verteilen. In dem gleichen Oel die Auberginen braten und dann das Oel abtropfen lassen und die Auberginen auf die Kartoffeln geben. Dann müssen Sie noch die Paprikastücke im restlichen Oel braten, ein wenig salzen und abtropfen lassen. Alles wird mit der Tomatensosse begossen und schon ist das mallorquinische Essen fertig.

Das traditionelle mallorquinische Rezept kann sowohl warm als auch kalt serviert werden. Sie können es als Vorspeise oder als Beilage zu Fleisch oder Fisch servieren.

Mallorquinisches Bauernbrot

Pa pais

Zutaten:

1 kg Weizenvollkornmehl, 1 Würfel frische Hefe, 2 TL Zucker, 800 ml Wasser, 150 g Natursauerteig, 1 EL Schweineschmalz

Zubereitung:

Zwei Drittel des Mehles in eine Schüssel geben, eine Mulde formen und die Hefe mit dem Zucker und etwas leicht warmen Wasser darin auflösen und dann zugedeckt an einem warmen Ort ca. 20 Min. gehen lassen. Denn Sauerteig laut Packungsangabe dazugeben. Den Schmalz in warmen Wasser auflösen, nach und nach zugießen und dabei das restliche Mehl einarbeiten. Den Teig sollten Sie dann sehr gut und lange kneten. Mit einem Leinentuch zugedeckt den Teig mindestens 20 Min. an einem warmen Ort gehen lassen.

Danach den Teig nochmals sehr gut durchkneten. Formen Sie aus dem Teig zwei runde Brote und geben Sie diese auf ein gefettetes Backblech. Die Oberflächen der beiden Brote bestäuben Sie bitte mit etwas Mehl und lassen die Teigrohlinge dann nochmals gehen, bis sich das Volumen der Rohlinge verdoppelt hat. Die Teigrohlinge dann in einen auf 225 ° C vorgeheitzten Backofen schieben und ein Schälchen mit heißem Wasser unten in den Backofen stellen. Die Brote sollten ca. 50 Min. backen, lassen Sie die Brote danach auf einem Gitter oder ähnlichem auskühlen. Wenn Sie das Brot nicht sofort essen, sollten Sie das Brot in ein Leinentuch wickeln und an einem kühlen Ort aufbewahren. So hält es sich mehrere Tage frisch.

Von Pa amb oli spricht man wenn das oben beschriebene ungesalzene Bauernbrot mit Olivenöl beträufelt und mit Salz bestreut wird.

Mallorquinisches Hefegebäck

Ensaimada

Zutaten:

2 Stk. Eier, 2 EL Olivenöl, 1/4 l Milch, 1 TL Salz, 200 g zerlassenes Schweineschmalz, 40 g Hefe, 75 g Zucker, 500 g Mehl

Zubereitung:

Die Hefe und den Zucker mit einem El Mehl auf eine Tischplatte geben und in die Mitte der Masse eine Mulde drücken. Dann Zucker und Eier mit dem Öl gut verrühren. Wasser und den Vorteig zu einem glatten Teig vermengen und an einem warmen Ort zur doppelten Menge aufgehen lassen. Danach den Teig noch einmal kurz kneten und auf der bemehlten Arbeitsfläche zu einem Rechteck ausrollen, mit Schmalz bestreichen, zusammenrollen und ca. 1 Stunde ruhen lassen. Dann den Teig schneckenförmig zusammenrollen und zugedeckt über Nacht gehen lassen. Am nächsten Tag den Teig im vorgeheizten Backofen bei 200° C goldbraun backen und anschließend mit Puderzucker bestäuben.

Mallorquinischer Mandelkuchen

Gató d'ametles

Zutaten:

6 Eier, 150g Zucker, 200g Mandel ( gemahlen, nicht geröstet ), die geriebene Schale einer 1/2 Zitrone, 25g Puderzucker, 1 prise Zimt und Fett

Zubereitung:

Bitte trennen Sie die Eier. Die Eigelbe mit dem Zucker zu einen cremigen Masse verrühren. Die gemahlenen Mandeln, den Zimt und die Zitronenschale hinzugeben und unterrühren. Das Eiweiß steifschlagen und dann vorsichtig unter die andere Masse heben. Die Springform fetten und mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Springform geben und im vorgeheizten Backofen ca. 1 Stunde bei 160 Grad auf mittlerer Schiene backen. Danach den kuchen bei halb geöffneter Backofentür langsam abkühlen lassen.

Knoblauchcreme

Aioli

Zutaten:

1/2 Liter Sonneblumen oder Rapsöl, 1/4 Liter frische Vollmilch, 10 Knoblauchzehen, 2 TL Pfeffer ( weiß ), 1 TL Salz und Paprikapulver ( Edelsüß )

Zubereitung:

Pürieren Sie nach und nach das Öl, die Milch und den Knoblauch zu einer leichten Creme. Achten Sie darauf das die Creme nicht zu fest wird. Das vermeiden Sie in dem Sie mehr Öl hinzugeben. Schmecken Sie die Aioli mit Salz, Pfeffer und Paprika ab.

Knoblauchsuppe

Sopa de ajo

Zutaten:

24 Knoblauchzehen, 4 Scheiben Vollkorn-Toastbrot, 4 EL Olivenöl, 4 Tomaten, 1 Liter Gemüsebrühe, 1 Lorbeerblatt,  1/2 TL Oregano, 1 Prise Chilipulver, 1 Prise Zucker, Salz, Pfeffer und 1 EL Petersilie

Zubereitung:

Die Toastscheiben in kleine Würzel schneiden. Die Tomaten schälen und ebenfalls in Würfel schneiden. Dann den Knoblauch und das Toastbrot im olivenöl kurz anrösten. Anschließend die Tomaten zugeben und unter ständigen Rühren kurz einkochen lassen. Danach mit der Gemüsebrühe aufgießen, mit Lorbeerblatt, Oregano, Chili, Zucker, Salz und Pfeffer würzen. Die Suppe nach dem würzen ca. 20 Minuten köcheln lassen, bis die Knoblauchzehen richt weich sind. Das Lorbeerblatt enfernen, die Suppe pürieren, durch ein Sieb passieren und mit Petersilie garnieren.

Gegrilltes Spanferkel

Porcella / Lechona 

Zutaten:

1/2 Spanferkel (für eine größere Gruppe auch ein ganzes Spanferkel), Salz, Pfeffer, Knoblauch nach Belieben, Zitronensaft, 1 Eßlöffel Weinbrand und 1 Eßlöffel Schweineschmalz

Zubereitung:

Die Fleischstücke oder wenn möglich das ganze Spanferkel einige Stunden, evtl. auch einen Tag vor der Zubereitung mit Zitronensaft einreiben, mit Knoblauchstückchen spicken und gut mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Fleisch unmittelbar vor dem Grillen/Rösten mit Schmalz einreiben und mit der Schwarte nach oben in den auf 200°C vorgeheizten Backofen legen. Ab und zu mit dem austretenden Sud übergießen. Kurz vor dem Herausnehmen den Weinbrand und einen Eßlöffel Zitronensaft über den Braten gießen.

Kaninchen mit Zwiebeln

Conejo con cebolla

Zutaten:

1 Kaninchen, eine halbe Tasse Öl, 2 Eßlöffel Schweineschmalz oder ein Stück Speck, 1 kg Zwiebeln, 4 bis 6 Knoblauchzehen, Brühe, Thymian, Salz, Pfeffer, 2 Nelken, 2 Lorbeerblätter und 2 bis 3 Gläser herben Weißwein

Zubereitung:

Das Kaninchen in Stücke teilen, würzen und in einem Topf in heißen Öl und Schweinefett anbraten. Wenn es gut angebraten ist, dass Kaninchen herausnehmen. Dann die Zwiebeln und den Knoblauch im selben Sud rösten. Danach die Fleischstücke zu den Zwiebeln in den Topf geben und bei kleiner Hitze braten. Ab und an ein wenig Brühe dazugießen. Wenn das Fleisch ungefähr halb durch ist, die Lorbeerblätter und Nelken zugeben und mit Weißwein beträufeln und offen gardünsten.

Geröstet Knoblauchbrot

Pan Tostado

Zutaten:

6 bis 8 Scheiben Weißbrot (2 Tage alt), mehrere geschälte Knoblauchzehen, sehr reife Tomaten, Olivenöl, Salz

Zubereitung:

Die Weißbrotscheiben auf einem Grill ( oder in einer Pfanne ) beidseitig goldbraun rösten. Vom Feuer nehmen und auf einer Seite stark mit Knoblauch, danach mit den reifen Tomaten einreiben. Mit Öl beträufeln und salzen. Dann noch einmal ganz kurz auf den Grill legen. Das Pan Tostado sollte warm gegessen werden.

Gebratenes vom Schwein mit Gemüse

Frito Mallorquin

Zutaten:

200 g durchwachsenes Schweinefleisch, 200 g Schweinelende, 200 g Schweineleber, 200 g Speck, 200 g Champignons, 500 g Kartoffeln, 8 bis 10 Knoblauchzehen, 2 Paprikaschoten, 1 Bund junge Zwiebeln, 1 Bund Petersilie, 2 Lorbeerblätter, Salz, Pfeffer, Safran und Olivenöl

Zubereitung:

Das Fleisch in nicht zu große Würfel schneiden. Den Speck, die Leber und die Zwiebeln schneiden. Öl in einer Pfanne erhitzen und zunächst die Fleisch-, Speck- und Zwiebelstücke, später die Leberstücke hinzugeben. Alles mit Salz, Pfeffer, Safran würzen und Paprikastreifen, Knoblauch, Petersilie und Champignons hinzugeben. Die Kartoffeln müssen vorgekocht und leicht angebraten werden. Wenn der Pfanneninhalt gut gebacken ist, die Kartoffeln gewürfelt hinzugeben und die Hitze vermindern und nach Gefühl garen.

Einfache mallorquinische Suppe

Gemüse-Brot-Suppe

Zutaten:

3 bis 5 Eßlöffel Olivenöl, 1 Bund Petersilie, 1 Knoblauchknolle, 1 Lauchstengel, 1 Tomate, 1 Paprikaschote, 1 Zwiebel, 1 kleiner Kopf Weißkohl oder Wirsingkraut, 1/2 Blumenkohl, 125g grüne Bohnen, 125g Zuckererbsen, Mangold oder Spinat, Salz, Paprikapulver, Pfeffer, altes helles Weizenbrot, 1 Liter Brühe

Zubereitung:

Paprika, Lauchstengel, Zwiebel, geschälte Tomate und gestoßenen Knoblauchzehen kleinschneiden und anbraten. Danach den in Scheiben geschnittenen Kohl und die Bohnen hinzufügen, dann die Brühe dazugeben. Suppe mit Salz, Pfeffer, Paprika und Petersilie würzen, 15 Minuten köcheln lassen und dann den zerteilten Blumenkohl und die Erbsen zugeben. Das Ganze ca. 10 Minuten bei kleiner Hitze garen.

Das Wiezenbrot in Scheiben schneiden und in eine Schüssel legen und die Suppe darübergießen, wobei das Brot die gesamte Flüssigkeit aufsaugen sollte (Brotmenge entsprechend variieren). Das Ganze dann noch einmal 10 Minuten bei 175°C ziehen lassen. Am Schluß noch einmal mit Salz und Öl abschmecken.

Mallorquinische Schweinelende

Llomb amb sobrassada (Schweinelende mit Sobrassada)

Zutaten:

500 g Schweinelende, 250 g Sobrassada, 1 Fleischtomate, 100 ml Weißwein, 2 Knoblauchzehen, 1 TL Paprikapulver, 1 TL Thymianblättchen, 1 Lorbeerblatt, Olivenöl zum Braten, Pfeffer und Salz

Zubereitung:

Das Schweinefleisch in mittel große Würfel schneiden. Bei der Sobrassada die "Pelle" entfernen und dann in Scheiben schneiden. Die Tomate kurz abbrühen und dann häuten und würfeln. Die Knoblauchzehen in dünne Scheiben schneiden. Die Fleischwürfel rundum in Olivenöl anbraten, pfeffern und salzen. Die Sobrassada- und Knoblauch-Scheiben zufügen und ein paar Minuten mitbraten. Dann das Lorbeerblatt und die Tomatenwürfel unterrühren. Alles mit Paprika, Thymian, Pfeffer und Salz abschmecken. Am Ende mit Weißwein ablöschen und zugedeckt noch ca. eine Viertelstunde bei kleiner Hitze schmoren. Dazu schmecken hervorragend Kartoffeln und weiße Bohnen. Man kann es aber auch nur mit etwas Landbrot servieren.

Leckeres Lamm-Ragout

Cassola de Xot (Lamm-Ragout)

Zutaten:

800 g Lammfleisch, 150 g gekochte Kichererbsen, 5 Artischockenherzen, 200 g grüne Bohnen, 2 große Tomaten, 1 Stange Lauch, 2 große Zwiebeln, 5 Zehen Knoblauch, 2 EL geröstete Mandeln, 3 Zweige Rosmarin, 2 Zweige Thymian, ein paar Fäden Safran, 1 Prise Zimt, 1 EL Brühe, Olivenöl zum Braten, Pfeffer und Salz

Zubereitung:

Das Lammfleisch in Würfel schneiden. Dann die Lammfleischstücke pfeffern und salzen und in einem großen Topf mit Olivenöl anbraten. Zwiebeln und Knoblauchzehen fein hacken, den Lauch putzen und in feine Ringe schneiden. Danach alles in den Topf zum Fleisch geben und einige Minuten schmoren lassen. In der Zwischenzeit die Tomaten mit kochendem Wasser überbrühen, häuten, in feine Würfel schneiden und mit den Rosmarin- und Thymianzweigen in den Fleischtopf geben. Nach ein paar Minuten soviel Wasser aufgießen, dass das Fleisch ganz bedeckt ist. Eine Dreiviertelstunde auf mittlerer bis kleiner Flamme einreduzieren lassen. Dann die grünen Bohnen und die Kichererbsen zugeben und nochmal eine Viertelstunde köcheln lassen. Schließlich die Artischockenherzen zugeben. Geröstete Mandeln, Safranfäden und Zimt in einem Mörser zerstoßen und in etwas Brühe auflösen und gleichmäßig in den Fleisch-Gemüsetopf einrühren. Bevor Sie servieren bitte das Ragout mit Pfeffer und Salz abschmecken.

Das Inselradio

Werbung