Auswandern nach Mallorca

Der Schlüssel zum Erfolg ist die spanische Sprache

Wenn Sie längere Zeit auf der Baleareninsel Mallorca verbringen, oder gar ganz auswandern möchten, sollten Sie auf jeden Fall Spanisch lernen. Denn die spanische Sprache ebnet Ihnen viele Wege und ermöglicht es Ihnen mit den Einheimischen in Kontakt zu kommen. Der Schlüssel zu den Herzen der Mallorquiner ist und bleibt der Ihnen entgegen gebrachte Respekt und vor allem die Sprache, denn viele ältere Mallorquiner sprechen keine Fremdsprachen. Also sollten Sie ernsthaft mit dem Gedanken spielen auf die Insel auszuwandern dann können wir Ihnen nur empfehlen die Sprache vorher zu erlernen.

Wenn Sie auf Mallorca leben möchten, sollten Sie sich trotz vereintem Europa immer bewusst sein, dass Sie in einem fremden Land leben. Auch wenn ca. 30.000 Deutsche dauerhaft auf der Insel leben und zum Teil auch arbeiten ist Mallorca nicht als ein weiteres deutsches Bundesland zu betrachten. Viele Auswanderer haben nur wenig oder keinen Kontakt mit Einheimischen was sehr schade ist, denn ein fremdes Land kann man aus unserer Sicht nur verstehen und richtig erleben wenn man Integriert ist und sich mit den Einheimischen austauscht.

Die Integration kann meist natürlich auch nur erfolgen wenn man sich verständigen kann und da kommen wir schon wieder auf die Sprache zurück. Wie in der Überschrift schon zu lesen ist, ist der Schlüssel zum Erfolg auf Mallorca mit Sicherheit die Sprache.

Bei einer Auswanderung nach Mallorca müssen Sie viele Hürden bewältigen wie z.B.  Wohnungs- oder Haussuche, Behördengänge und Sie brauchen evtl. einen Job. Zur Sicherheit sollten Sie über einige finanzielle Reserven verfügen, denn die Jobsuche ist auch auf Mallorca nicht so leicht wie sich das viele vorstellen. Ganz zu schweigen von der Bezahlung, die ist in der Regel um einiges geringer als in Deutschland. Die Lebenshaltungskosten sind nur in den sehr ländlichen Gebieten deutlich günstiger, in Städten wie Palma sind die Kosten in etwa genauso hoch wie in größeren deutschen Städten.

Was das Arbeiten betrifft haben Deutsche und auch alle anderen EU-Bürger in der Regel keine Probleme, denn als EU-Bürger benötigen Sie zum arbeiten auf Mallorca keine spezielle Arbeitserlaubnis. Allerdings ist es bei manchen Berufszweigen notwendig die Ausbildungs- bzw. Abschlusszeugnisse offiziell anerkennen zu lassen. Sobald Sie dann Ihren Wohnsitz nach Mallorca verlegen oder länger als 3 Monate auf der Baleareninsel bleiben, müssen Sie sich beim Einwohnermeldeamt registrieren lassen.

Zusätzlich zu der Registrierung beim Einwohnermeldeamt benötigen Sie noch eine Art Kennnummer (N.I.E. Numero de Identidad de Extranjero) die Sie bei der Oficina de Extranjeros (Ausländerbehörde) oder bei der Policía de Extranjeros bekommen. Die Kennnummer benötigen Sie bei fasst jeden weiteren Behördengang. Eine offizielle Aufenthaltsgenehmigung (tarjeta de residencia) benötigen Sie seit dem 01.04.2007 nicht mehr.

Weitere Informationen erhalten Sie auf den Interneseiten der Deutschen Botschaft in Palma.

In diesem Sinne - Buena suerte y buena todos los...

 

Das Inselradio

Werbung