Die Insel Sa Dragonera

Sa Dragonera - Die Dracheninsel

Sa Dragonera ist ein beliebtes Ausflugsziel für viele Mallorcaurlauber. Wer Interesse an Flora und Fauna hat sollte dieser schönen, ursprünglichen Insel unbedingt einen Besuch abstatten.

Die Insel Sa Dragonera (Dracheninsel) liegt an der Westküste von Mallorca und ist eine unbewohnte Felsinsel.  Die Insel gehört zu Mallorca und hat eine Länge von ca. 4,2 km und eine Breite von ca. 0,9 km. Die Gesamtfläche der Insel Sa Dragonera beträgt 2,88 km².

Sowohl in der Hauptsaison, als auch in der Nebensaison sind Überfahrten mit dem Boot von den Orten Sant Elm und Paguera möglich. Die Insel ist unbewohnt, es gibt auf Sa Dragonera keine Lokale oder Einkaufsmöglichkeiten, daher sollten Sie bei einem Besuch der Insel immer genügend Proviant mitnehmen.

Der Inselrat Sa Dragonera kaufte die Insel 1987 um sie später in ein Naturschutzgebiet umzuwandeln. Im Jahr 1995 war es dann soweit, die Insel wurde zum Naturschutzgebiet ernannt. Dies war ein sehr wichtiger Schritt um die Flora und Fauna der Insel möglichst ursprünglich erhalten zu können.

Die Insel ist zwar unbewohnt gehört aber politisch gesehen zur Gemeine Andratx. Die höchste Erhebung auf Sa Dragonera ist der „Hügel“ Na Popia. Auf diesem immerhin ca. 360m hohen „Hügel“ steht der ehemalige Wachturm Far Vell. An den steilen Hängen rund um die Insel wächst eine besondere Flechtenart die früher als Textilfarbe sehr begehrt gewesen ist. Die Flechte wurde unter höchster Lebensgefahr von der mallorquinischen Bevölkerung geerntet aber auch für gutes Geld verkauft.

Einige Bewohner gibt es allerdings doch auf der Insel, z.B. die sogenannten Dragonera-Eidechsen laufen einem fast überall über den Weg oder Sonnen sich auf Steinen am Wegesrand. Diese Eidechsenart ist ausschließlich auf der Insel Sa Dragonera vor Mallorca zu finden.

Am Jahresanfang gegen Ende Februar sind auf Sa Dragonera viele Weißkopfmöwen zu finden, da Sie auf der Insel relativ wenig Kontakt mit Menschen haben sind sie nicht scheu und man kann sie gut beobachten. Auch Rotkelchen und Samtkopf-Grasmücken sind auf dem Eiland häufig anzutreffen. Ein etwas seltenerer Geselle ist der Eleonrenfalke, ihn hört man eher als das man ihn sieht.

Was sie auf gar keinen Fall verpassen sollten, ist der Ausblick auf die steile Felsküste von Sant Elm und einen Teil der Küstenlinie von Mallorca. Sa Dragonera sollten Sie bei Ihrem nächsten Mallorcaurlaub auf jeden Fall besuchen.

Das Inselradio

Werbung